Konsent

Gemeinsame Ausrichtung

Jede Organisation und auch jeder Kreis entscheidet sich für eine gemeinsame Ausrichtung (Ziel) und richtet jede Grundsatzentscheidung danach aus. 


Konsent

Konkret bedeutet dies, dass ein Vorschlag nur dann angenommen wird, wenn kein Kreismitglied einen schwerwiegenden Einwand hat. Ein schwerwiegender Einwand muss immer gegen das gemeinsame Ziel begründet werden und hilft damit, den Vorschlag weiter zu verbessern. Wie ein Moderator einen Vorschlag zu einem Konsent führen kann finden Sie hier.


Leichter Einwand

Nennt ein Kreismitglied einen leichten Einwand, wird dieser zwar gehört, aber er stoppt den Vorschlag nicht. Hier unterscheidet sich der Konsent vom Konsens, weil ich auch Konsent zu einem Vorschlag geben kann, der nicht meine Lieblingslösung ist.